Leiden mehr Männer oder mehr Frauen unter Schlafmangel?

Snoooze / Leiden mehr Männer oder mehr Frauen unter Schlafmangel?

Leiden mehr Männer oder mehr Frauen unter Schlafmangel?

Grundsätzlich leiden mehr Männer unter Schlafmangel. Frauen schlafen zwar länger aber insbesondere zu Hause schlechter.

44 Prozent der Frauen kommen auf 7 Stunden Schlaf pro Nacht (Männer: 34 Prozent). Nur 21 Prozent der Frauen schlafen 8 Stunden und länger (Männer: 10 Prozent). Noch deutlicher ausgeprägt sind die Unterschiede in der Schlafqualität. 44 Prozent der Frauen wachen nachts häufig oder gar jede Nacht auf. Bei den Männern sind es mit 30 Prozent deutlich weniger. Am häufigsten kämpfen Frauen und Männer mit Schlafproblemen auf Reisen (58 Prozent), aber auch zu Hause schlafen 43 Prozent aller österreichischen Erwachsenen nicht gut.

Lightspeed Research/ Auftragsarbeit für Snoooze Österreich, November 2017

Ebenfalls einen vergleichsweise schlechteren Schlaf beklagen Personen, die älter als 50 Jahre sind.

Tribl G, Schmeiser-Rieder A, Rosenberger A, Saletu B, Bolitschek J, Kapfhammer G, Katschnig H, Holzinger B, Popovic R, Kunze M, Zeitlhofer J (2002): Sleeping habits in the Austrian population. Sleep Med 3:21-28.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close