Schlaf macht schön,
schlank und erfolgreich

Schlaf macht schön

Schlafmangel beeinflusst die Regenerations-,
Reparatur- und Selbstheilungskraft der Gesichtshaut. Anhaltender Schlafmangel sieht man den Menschen an. Die Haut wirkt fahl und „leblos“ und es bilden sich verstärkt Hautfalten. Die Augen sind meist geschwollen und dunkle Augenringe weisen auf einen schlechten oder zu kurzen Schlaf hin. Ebenso nimmt die Elastizität und die Widerstandskraft der Haut deutlich ab. Auch der Alterungsprozess wird dadurch angekurbelt. Das Stresshormon Kortisol wird vermehrt durch einen Schlafmangel produziert, was wiederum einen Abbau von Kollagen zur Folge hat. Bei einer Überproduktion an Kortisol wirkt die Haut gereizt, müde und schlaff. Dadurch wird sie dünner und die Faltenbildung wird verstärkt. Kortisol regt ebenso die Fettproduktion der Haut an, was zu unerwünschten Verstopfung der Hautporen führen kann und Entzündungsprozesse auslöst. Hautirritationen, Juckreiz und Schlafstörungen sind die Folgen. Angststörungen und Unwohlsein wirken sich ebenfalls negativ auf unsere Hautqualität aus. Eine frühzeitige Hautalterung und Schäden im Hautgewebe sind Folgen der chronischen Schlaflosigkeit.
Dass sich Schlafmangel objektiv gesehen negativ auf die Hautqualität und das Aussehen auswirken, wurde bereits in mehreren Studien nachgewiesen. Der Umstand, dass Schönheitsschlaf funktioniert und man durch ausreichend Schlaf einer frühzeitigen Hautalterung entgegenwirken kann, ist allgemein bekannt.

 

Schlaf macht schlank

Schlafmangel und Gewichtszuname gehen meistens Hand in Hand. Denn wer unter Schlafmangel leidet, produziert vermehrt Ghrelin und reduziert die Ausschüttung von Leptin. Die beiden hormonellen Botenstoffe sind für die Regulation des Hunger- und Sättigungsgefühls zuständig. Die Ghrelin Produktion wird im Schlaf unterdrückt. Schlafen wir zu wenig, steigt der Ghrelin Spiegel an und man bekommt Hunger. Wer müde ist, hat mehr Hunger und sehnt sich nach Süßigkeiten und Chips. Sie können das „Abnehmen im Schlaf“ unterstützen, indem Sie abends nur mehr Leichtes essen und auf Kohlenhydrate verzichten.

 

Ausgeschlafen ist man erfolgreicher

Menschen wirken demnach tatsächlich schöner und gesunder auf ihre Mitmenschen als übernächtigt. Den Zusammenhang zwischen Schlafmangel und schlechter Gesundheit belegen viele Studien. Ebenso wird die Verbindung von dem Gesundheitszustand und der Attraktivität einer Person nachgewiesen. In dieser Verkettung sehen die Forscher den Hintergrund für die Fähigkeit des Menschen, Schlafmangel zu erkennen und Menschen die darunter leiden als unattraktiv einzustufen.

Quellen: http://www.telegraph.co.ukhttps://www.einfach-gesund-schlafen.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close