Gratis Versand innerhalb von at & de

Gratis Versand innerhalb von at & de

Passionsblume (Passiflora)

Die Kletterpflanze Passiflora Incarnata gilt als Heilpflanze. Sie wurde bereits von den Eingeborenen des brasilianischen Urwalds als Beruhigungsmittel verwendet. Die Passionsblume ist auch ein bewährtes Haumittel zur Linderung von nervösen Magen-, Darmbeschwerden.

Als Einschlafhilfe wird sie meist in Kombination mit Baldrian und Melisse eingesetzt.

2011 wurde die Passionsblume zur Arzneimittelpflanze des Jahres gekürt.

Weshalb wirkt die Passionsblume beruhigend?

Der bis zu über 10 Meter hoch kletternde Strauch bietet mit seinen auffallend schönen Blüten einen betörenden Anblick. Im Gegensatz zu anderen Einschlafhilfen verfügt die Passionsblume über keine muskelentkrampfende Wirkung. Deshalb kann sie auch zur Behandlung nervöser Störungen während des Tages eingesetzt werden.

Das wirksamste Passionsblumenextrakt wird neben den Blüten aus den Blättern und krautartigen Trieben gewonnen. Die beruhigende Eigenschaft verdankt sie bestimmten Flavonoiden und ätherischen Ölen. Sofern keine Wurzelanteile verwendet werden gilt die Pflanze als frei von Nebenwirkungen.

Wissenschaftliches Spezialwissen

Welche Wirkstoffe der Passionsblume zum beruhigenden Effekt führt wurde erstaunlicherweise erst in den letzten Jahren in klinischen Studien aufgeklärt.  Im Jahr 2014 veröffentlichte der Medizinverlag Stuttgart von den Autoren Christine Hoffmann, Inga Trompeter und Gabriele Weiß eine Zusammenfassung der aktuellsten Studien in der Publikation „Wirkungsmechanismus der Passionsblume“.

Die Autoren zeigten anhand von klinischen Studien auf, dass der beruhigende und angstlösende Effekt der Passiflora incarnata auf das zentrale Nervensystem bestätigt wurde. Es konnte nachgewiesen werden, dass die Passionsblume Einfluss nimmt auf den Stoffwechsel des Neurotransmitters gamma-Aminobuttersäure (GABA). Niedrige GABA-Spiegel im Nervensystem wurden bei Menschen mit nervöser Unruhe, Angstzuständen, Depression und Schlafproblemen in Zusammenhang gebracht.

Nun – nach vielen Jahren intensiver Forschungsarbeit – gilt es als erwiesen, dass Extrakte der Passionsblume den Effekt des Nervenbotenstoffs Gamma-Aminobuttersäure (GABA) im Gehirn steigern. Dieser Botenstoff dämpft übertriebene Nervenreaktionen, gleichzeitig kann ein GABA-Mangel zu Unruhe- und Spannungszuständen führen.

Die Universität Teheran veröffentlichte im Jahr 2008 eine Studie, in der nachgewiesen wurde, dass die beruhigende Wirkung der Passionsblume als Heilpflanze bereits 30 Minuten nach der Einnahme eintritt. Zudem konnte nachgewiesen werden, dass ein Abhängigkeits- oder Gewöhnungseffekt wie bei chemischen Beruhigungsmitteln und Schlafhilfen nicht eintritt.

Wie kann die Passionsblume eingenommen werden?

Tee:

Für eine 150 ml Tasse werden 2g Passionsblumenkraut mit Wasser aufgegossen. Nach maximal 10 Minuten Ziehzeit sollte der Tee abgeseiht und lauwarm konsumiert werden. Die Tagesdosis sollte 3 Tassen Tee nicht überschreiten.

Tinktur:

Die Passiflora Incarnata ist auch als Tinktur erhältlich. Zur Bekämpfung von Schlafstörungen gerne auch in Kombination mit Johanniskraut.

Kräutergetränke:

Optimale Wirkung entfaltet die Passionsblume in Schlafgetränken.  Snoooze, Natural Sleep Drink, verwendet Passionsblumenextrakt in einer ausgewogenen Dosierung gemeinsam mit Baldrian, Kalifornischem Mohn, Lindenblüten und Zitronenmelisse. 30 Minuten vor dem zu Bett gehen getrunken wird damit der natürliche Schlafrhythmus unterstützt.

Wirken die Früchte der Passionsblume auch beruhigend?

Die Früchte der über 530 Passiflora-Arten sind, außer ihrer Schale, genießbar. Sie verfügen über einen sehr hohen Vitamin-Anteil (B und C) und schmecken in der Regel süß-sauer, manchmal auch leicht bitter. Sie sind prall gefüllt mit Mineralien und liefern wertvolle Baustoffe – insbesondere Phosphor, Kalzium, Kalium und Magnesium – für unsere Knochen, Zähne und Augen.

Auch die Maracuja, Passiflora edulis, ist eine Passionsblume, deren Beeren essbar sind. Die eiförmigen Früchte sind reich an Vitamin C (50 bis 50 mg/ 100 ml) – sind jedoch zur Beruhigung oder Schlafförderung nicht geeignet.

Warum die Passionsblume zur Arzneimittelpflanze 2011 gekürt wurde?

Die Universität Würzburg wählt seit 1999 die „Arzneimittelpflanze des Jahres“. Ausgezeichnet werden Pflanzen, die eine herausragende Kultur- und Medizingeschichte aufweisen und in klinischen Studien überprüft wurden. Der Studienkreis berücksichtigt dabei wenig bekannte Heilpflanzen, um diese der Öffentlichkeit näher zu bringen aber auch bekannte Pflanzen, über deren Heilwirkung noch nicht viele Menschen wissen.

Dein Snoooze®
Welcome Package

4 + 2 Dosen gratis

Mixed Sample Pack + 2 Dosen Regular gratis

Follow the world of Snoooze®

Snoooze® natural sleep drink ist bekannt aus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Dein Warenkorb

×

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.