Gratis Versand innerhalb von AT & DE

Gratis Versand innerhalb von AT & DE

Snoooze - Baldrian

Alles was du über Baldrian wissen musst

Baldrian – Valeriana Officinalis – zählt zu den bewährtesten Heilpflanzen, die natürliche Abhilfe bei Nervosität, Stress und Schlafproblemen schaffen. Auch bei Magen-Darmproblemen oder Migräne kann Baldrian zur natürlichen Behandlung eingesetzt werden. Im frühen und späten Mittelalter wurde die Arzneipflanze primär bei Kopfschmerzen, Husten, Blähungen und Brustfellentzündungen eingesetzt. Erst seit dem 18. Jahrhundert wird sie erfolgreich bei Ein- und Durchschlafstörungen, Reiz- und Angstzuständen eingesetzt.

Heute gilt Baldrian als erprobtes Beruhigungsmittel – sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Hier gilt es allerdings die Dosierung auf die entsprechende Altersgruppe anzugleichen. Baldrian hilft beim Ein- und Durchschlafen. Und dies ganz ohne Nebenwirkungen. Auch Abhängigkeits- oder Gewöhnungseffekte sind auszuschließen. Rund 1 Prozent aller Menschen können aber sehr wohl auch auf Baldrian allergisch reagieren. Deswegen – immer mit einer kleinen Dosierung zum Ausprobieren starten, um sicherzustellen, dass keine unerwünschten Reaktionen ausgelöst werden.

Weshalb wirkt Baldrian beruhigend?

Das pflanzliche Heilmittel Baldrian ist eine ausdauernde krautige Pflanze aus der Familie der Geißblattgewächse. Baldrian gedeiht in Sonne und Halbschatten in fast jedem Boden und kommt in weiten Teilen Europas außer dem windigen Portugal und Teilen von Westasien vor. Die frostbeständige Pflanze gilt als sehr kräftig. Deswegen auch der botanische Gattungsname Valeriana Officinalis, der sich vom lateinischen Wort valens (kräftig) ableitet. Sein Flavanoid Linarin hat sedierende, also beruhigende, Wirkung, sodass Baldrian als bewährtes Beruhigungsmittel eingesetzt wird. Aber auch viele andere Substanzen, die in der Wurzel und den Blüten der Heilpflanze enthalten sind, gelten in ihrer Kombination als Nerven beruhigend. Welche einzelnen Wirkstoffe exakt zur Beruhigung führen, ist wissenschaftlich bis heute noch immer nicht erwiesen. Doch die Kombination aller Wirkstoffe gelten als beruhigend, Angst vermindernd und schlaffördernd.

Wie nimmt man Baldrian ein?

Die Baldrianpflanze kann in Form von Baldriantee, Baldriantropfen, Globuli, Baldriantabletten oder Schlafgetränken angewendet werden. Die Formen unterschieden sich primär in der Dosierung. Tees mit Baldrian verfügen über die geringste Dosierung, während Schlafgetränke – wie Snoooze, Natural Sleep Drink, in denen Baldrian in Wasser aufgelöst ist, über die höchste Dosis auch im Vergleich zu Dragees verfügen. Ein- und Durchschlafhilfen mit Baldrian sollten am Abend eingenommen werden, da durch die sedierende Wirkung die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt wird.

Besonders zu beachten gilt, dass Baldriantropfen, aber auch Baldriantinkturen meist Alkohol in Form von Ethanol beinhalten. Dies ist notwendig, um die Wirkstoffe aus der Baldrianwurzel zu extrahieren.

Dies sollte unbedingt bei der Einnahme beachtet werden. Deswegen sind Baldriantropfen keinesfalls für die Behandlung von Reizzuständen bei Kindern geeignet. Hier sollte – aber auch nur nach Rücksprache mit dem Arzt – besser zu Globuli gegriffen werden.

Welche Dosierung an Baldrian ist notwendig, um einschlafen zu können?

Herkömmliche Kräuterschlaftabletten enthalten lediglich 60 bis 500 mg Baldrian, Snoooze wurde hingegen mit 1.000 bzw. 1.200 mg entwickelt und noch mit zusätzlichen schlaffördernden Kräutern angereichert. Bei Baldrian-Tabletten aber auch Baldrian-Globuli oder Baldrian-Tropfen immer an die empfohlene Dosierungsmenge auf der Packungsbeilage oder Produktkennzeichnung halten. Bei Schlafgetränken entspricht ist die notwendige Dosis in einer Verpackungseinheit, also einer Dose vorgegeben.

Es gibt auch pflanzliche Einschlafhilfen, in einer Kombination von Baldrian und Melatonin. Während Einschlafhilfen mit Melatonin häufig überdosiert sind und zu Nebenwirkungen führen können ist dies bei Schlafgetränken, wie Snoooze, ausgeschlossen. Für pflanzliche Arzneimittel muss bei Wirkstoffen wie Baldrian laut “traditional-use monograph“ der European Medical Agency (EMA) eine Richtdosierung eingehalten werden. Die Baldrian-Dosierung beim Nahrungsergänzungsmittel Snoooze, Natural Sleep Drink, das als bewährte natürliche Ein- und Durchschlafhilfe gilt liegt deutlich unter dem Richtwert für Arzneimittel. Snoooze strong liegt bei ungefähr 33 Prozent dieses Richtwertes für Arzneimittel. Bei Snoooze regular liegt die Dosierung noch weiter unter diesem Richtwert. Somit ist bei Snoooze eine optimale Dosierung gewährleistet.

Wie lange dauert es bis Baldrian wirkt?

Niedrig dosierter Tee dient auch als Einschlafritual. Täglich zur selben Zeit eine Tasse getrunken, wird dem Körper signalisiert, dass es Zeit ist schlafen zu gehen. Rituale werden konditioniert genau wie bei Kindern die Gute-Nacht-Geschichte mit die Gute-Nacht-Kuss.

Stärker dosierte Schlafgetränke sollten dreißig Minuten vor dem zu Bett gehen konsumiert werden. Wichtig – erst danach die Zähne putzen, da zur besseren Wirkungsentfaltung der Kräuter kleine Mengen an Zucker enthalten sind.

Egal in welcher Form man Baldrian zu sich nimmt – nie nach der Einnahme Auto fahren oder Maschinen bedienen, da die Reaktionsgeschwindigkeit bis zu einigen Stunden beeinträchtigt sein kann.

Wie lange darf Baldrian eingenommen werden?

Stellt man bei einer nieder dosierten Menge keinerlei Nebenwirkungen fest – außer dem erwünschte Beruhigungseffekt, kann man Baldrian oder natürliche Produkte mit Baldrian als Einschlafhilfe bedenkenlos einnehmen. Eine Überdosierung ist in der Regel auszuschließen. Sollte es dennoch zu unerwünschten Effekten kommen, sollte ein Arzt konsultiert werden. In Kombination mit Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen kommen. Hier gilt es immer vor der Einnahme von pflanzlichen Schlafhilfen sich mit dem Arzt zu besprechen. Auch Schwangere oder Kinder sollten nur nach ärztlicher Rücksprache Einschlafhilfen zu sich nehmen. Wie bei allen pflanzlichen Einschlaf- und Durchschlafhilfen sind keine Gewöhnungs- oder Abhängigkeitseffekte bekannt.

Kann Baldrian selbst angebaut werden?

Baldrian (Valeriana Officinalis) wird wie kaum eine andere Heilpflanze mit Beruhigung verbunden. Egal ob bei Einschlafstörungen, Flugangst oder zur Stressbewältigung eingenommen– Baldrian beruhigt das Nervensystem. Umgangssprachlich wird die Pflanze auch als Hexenkraut oder Katzenkraut genannt. Es gedeiht auf fast allen Böden und eignet sich daher auch gut zum Eigenanbau. Wird der Samen im März, April im Garten auf halbschattigen oder sonnigen Plätzen ausgesät, so darf man sich von Mai bis August an den lieblichen weißen bis rosé farbigen Blüten erfreuen, die auch gerne von Bienen umschwärmt werden. Die winterfeste Pflanze benötigt während der kalten Jahreszeit keine besonderen Schutzmaßnahmen. Allerdings benötigt Baldrian einen feuchten Boden. Somit sollte die Pflanze auch an trockenen Wintertagen mit Wasser versorgt werden. In Indien, aber auch Pakistan wird Baldrian als Gewürz in der Küche – primär für Suppen und Eintöpfe – eingesetzt. Der bittere Geschmack wird von den meisten Europäern nicht sonderlich geliebt. Für Tees können die Baldrianwurzeln verwendet werden. Allerdings muss vor der Ernte die frostbeständige Pflanze ein ganzes Jahr lang gewachsen sein. Generell gilt es aber die Pflanze im Eigenanbau lediglich als Zierpflanze zu betrachten. In geringen Mengen können hingegen die zierlichen Blüten sehr wohl als Speisedekoration auch vernascht werden. Als Heilmittel verwendet wird empfohlen Baldrian in der Apotheke oder im Fachhandel mit der entsprechenden Dosierungsempfehlung zu beziehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close